optional Stadt:
Wissenswertes Österreich

Die Entwicklung des Smartphones › Wissenswertes

Die Entwicklung des Smartphones

Die Entwicklung des Smartphones Bild oben
Es gehört zu den größten technischen Entwicklungen in der Geschichte: das drahtlose, tragbare Kommunikationsgerät, das vermutlich gerade nicht allzu weit von Ihnen entfernt ist. Mobile Technologien waren am Sturz von Diktaturen beteiligt und haben die Situation in Entwicklungsländern massiv verändert. Heutzutage kann man mit seinem Smartphone fast alles erledigen, planen, festhalten und spielen, was das Herz begehrt. Die größten Konzerne der Welt kämpfen um diesen Markt. Aber die Erfindung des Handys hat uns alle verändert. Unsere zentralen Kulturtechniken, also das Teilen und Kommunizieren, ändern sich radikal. Unser soziales Verhalten wandelt sich direkt vor unseren Augen.

Wie ist das Handy entstanden und wie hat sich unsere Welt dadurch verändert?

Es ist nur wenige Jahrzehnte her als man nur ortsgebunden miteinander telefonieren konnte. Das Mobiltelefon hat die Menschen erstmals von ihrem Standort unabhängig gemacht. Es ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Noch vor einem Vierteljahrhundert konnte dies niemand ahnen. Der Mensch und sein Gehirn können sich zum ersten Mal in der Geschichte augenblicklich und weltweit in jegliche Kommunikation einschalten, das ist sehr bedeutsam. Smartphones können heutzutage nicht nur zur Kommunikation, sondern z. B. auch zum Spielen genutzt werden. Es gibt mittlerweile unzählige kostenlose Spiele, die man auch problemlos auf dem Smartphone unterwegs spielen kann.

Aber unser komplett mobiler und voll vernetzter Lebenswandel fordert auch seinen Tribut. Die tägliche Mediennutzung junger Leute liegt

Kostenlos: Tipps & Tricks für Arbeitswelt & Leben:

Erhalten Sie unser EBook "Tipps und Tricks für Arbeitswelt und Leben"
kostenlos per E-Mail als .pdf Datei:



Die Entwicklung des Smartphones Ratgeber Bild mittig-oben
heute im Durchschnitt bei 7,5 Stunden. Das hat enorme Auswirkungen auf das soziale und kulturelle Leben. Sehr vieles von dem, was uns zu Menschen macht, läuft mittlerweile über Handys und Smartphones. Wir haben es rund um die Uhr bei uns. Das muss Auswirkungen auf unsere Gesellschaft und die Kultur haben.

Um zu begreifen, wie dieses kleine Gerät die Welt grundlegend verändern konnte, müssen wir zurückblicken wie es immer mehr Funktionen übernommen hat. Die Idee mobiler Kommunikation gibt es schon lange. Bereits vor 90 Jahren erscheint eine deutsche Karikatur einer Telefonunterhaltung auf offener Straße. Ebenfalls in Deutschland entsteht in den 1920er Jahren erstmals etwas, das man Mobilfunk nennen könnte – die Zugtelefonie. Noch wesentlich ortsunabhängiger wird das Telefon als man es in den USA nach dem Zweiten Weltkrieg in Autos einbaut. Allerdings ist dann im Kofferraum kaum noch Platz für Gepäck. Bevor es aber echte Mobiltelefone für die breite Masse gibt, sind zwei Probleme zu lösen: Sie müssen vor allem viel kleiner werden. Und man braucht mehr Funkfrequenzen.

Die Funkzellen

Ohne die Technologie der Funkzellen würde es heute keine Handys geben. Bis dahin hatte man eine leistungsfähige Antenne auf einem hohen Gebäude mitten in der Stadt, die das ganze Stadtgebiet abdeckte. Man teilte dieselbe Fläche dann aber in viele kleine Funkzellen auf. Damit waren die Frequenzen mehrfach belegbar. So konnte auf demselben Kanal in ein paar Kilometern Entfernung ein
Die Entwicklung des Smartphones Erfahrung Bild mittig
weiteres Gespräch stattfinden. Es gab nicht genügend verschiedene Funkfrequenzen, aber mit vielen einzelnen Funkzellen konnte man wirklich unterwegs telefonieren. Das Problem wurde gelöst, indem das Funktelefonnetz gefunden wird und in andere Funkzellen wechseln kann. So konnte man von Zelle zu Zelle fahren und telefonieren ohne dass das Gespräch abbrach. Dies war revolutionär! Der Übertragungsweg war gesichert. Jetzt brauchte man die entsprechenden Geräte. Bei Motorola erkannten sie ihre Chance.

Das Urhandy, das erste tragbare Telefon, war schwer und sehr einfach, was die Funktionen anging. Martin Cooper war der ehemalige Chef von Motorola und war der allererste Mensch, der mit einem Mobiltelefon telefonieren durfte. Das Gespräch im Jahre 1973 gilt als das erste Handytelefonat, es war allerdings noch im Versuchsstadium.

Amerika ist zwar die Wiege des Mobiltelefons, aber anderswo ist man schon viel weiter. Komplizierte Vorschriften und Regulierungen verhindern noch viele Jahre lang die Verbreitung des Mobilfunks in den USA.

Der Durchbruch der neuen Technik gelingt nämlich in einer ganz anderen Gegend der Welt: in Lappland. Hier sind die Entfernungen groß und man braucht Handys und mobile Kommunikation zum Überleben. Im nördlichsten Teil Europas erleben die Handys ihren ersten Boom dank der Zusammenarbeit mehrerer Länder. In Skandinavien passierte etwas sehr Interessantes: Funktechnik aus Schweden, Dänemark, Norwegen und Finnland haben sich auf einen gemeinsamen Standard geeinigt wie diese Mobiltelefone betrieben werden sollten. Man konnte dann sogar in

Kostenlos: Tipps & Tricks für Arbeitswelt & Leben:

Erhalten Sie unser EBook "Tipps und Tricks für Arbeitswelt und Leben"
kostenlos per E-Mail als .pdf Datei:



Die Entwicklung des Smartphones Anleitung Bild unten
den Bergen telefonieren, auf dem Meer und von Auto zu Auto. Der Netzstandard war so gut, dass man überall in Finnland und in ganz Skandinavien Empfang hatte. Dies wurde dann zum Modell für grenzüberschreitende Netzverbindungen, also das, was man heute Roaming nennt. In den USA ist das Gegenteil der Fall. Dort hat beinahe jede Stadt ihr eigenes Handynetz.

GSM und SMS

Nokia war im 19. Jahrhundert gegründet worden und fertigte auch Papier oder Gummi. Überraschenderweise war Nokia Ende des 20. Jahrhunderts dann ein führender Elektronikkonzern. Nokia wird zum Vorreiter des Mobilfunkmarktes. Nokias Firmenchef Jorma Ollila schlägt 1992 einen riskanten Weg zu einer neuen Ära ein. Nokia soll die Welt von der analogen in die digitale Telefonie führen. Mit einem digitalen Telefon kann man nicht nur sprechen, sondern damit auch Daten übertragen. Alle großen Wettbewerber wie Motorola oder Ericsson setzten weiterhin auf die bewährte Analogtechnik. Die digitale Technik würde erst später kommen. Ollilas Strategie war äußerst gewagt. Die Firma wollte als erste auf GSM, den ersten volldigitalen Standard, setzen. Er setzte alles auf eine Karte, aber der spektakuläre Erfolg gab ihm recht: Nokia wurde zum größten Handyhersteller der Welt. Das erste Handy bot eine zusätzliche Kommunikationsmöglichkeit: SMS (Short Message Service). Mit SMS konnte man mit einem Telefon was anderes tun als nur sprechen. Das war der erste Schritt hin zum Allroundgerät. Niemand ahnte, welche Lawine mit SMS losgetreten würde. Sichern Sie sich jetzt Ihr kostenloses Wissenswertes Buch:
Tipps für Arbeit & Leben:

Sie haben ein interessantes Artikelthema für uns?
Kontaktieren Sie uns gerne unter

Neueste Wissenswertes Artikel:

 Wissenswertes 
Die Entwicklung des Smartphones
Es gehört zu den größten technischen Entwicklungen in der Geschichte: das drahtlose, tragbare Kommunikationsgerät, das vermutlich gerade nicht allzu weit von Ihnen...
 Wissenswertes 
Hostel: eine Alternative zum Hotel?
In vielen Städten gibt es mittlerweile Hostels, günstige Unterkünfte, die mit ihren Preisen in aller Regel die ansässigen Hotels unterbieten. Doch welche...
 Wissenswertes 
Neuromarketing: Enträtselung des Kaufverhaltens
Der Begriff Neuromarketing beinhaltet - vereinfacht ausgedrückt -, wie eigentlich Kaufentscheidungen im Gehirn entstehen und wie vor allem Vermarkter und Händler dieses...
 Wissenswertes 
Die große russische Literatur
„Tolstoi – schwere Kost“ schnaufte Klitschko noch vor einigen Jahren in einem Werbespot für Milchschnitte und für die meisten Zuschauer ist das...
 Wissenswertes 
Wie Sie Ihren Mitmenschen offener begegnen
Immer wieder wird beklagt, unsere Gesellschaft sei heute immer kälter und egoistischer. Und wenn man mit diesem Gedanken im Hinterkopf durch die...
 Wissenswertes 
Interessante Fakten rund ums Geld
So ein echter Geldregen wäre doch was Feines! Aber Vorsicht! Manche Menschen behaupten, dass man von einer Münze, die von einem Hochhaus...
 Wissenswertes 
Einmal auf einer Bank sitzen
Wann sitzt der normale Durchschnittsbürger eigentlich auf einer Bank? In der Regel tut er dies bei seinen Parkbesuchen oder wenn er auf...
 Wissenswertes 
Mythen über Hitze
In der Hitze soll man angeblich weniger essen, sportliche Aktivitäten vermeiden und nur kalte Getränke zu sich nehmen. Viele Mythen ranken sich...
 Wissenswertes 
Müll trennen
...was bringt das eigentlich? Seit 1991 trennen die Deutschen ihren Müll. Mit dem „Dualen System“ ist die Bundesrepublik Vorreiter, wenn es um den...
 Wissenswertes 
Interessante Fakten übers Fliegen
Rund ums Reisen in der Luft ranken sich die wildesten Gerüchte. Aber was passiert denn wirklich beim Fliegen? Was essen z. B....
 Wissenswertes 
Frauen und ihre Selbstwahrnehmung
Sie besitzen eine reizende Figur, sehen toll aus und sind, ja manchmal sogar, schön. Dennoch fühlen sich viele Frauen unattraktiv und überhaupt...
 Wissenswertes 
Warum der Frühling zum Verlieben gemacht ist
Der Winter ist vorbei. Damit hat auch die Zeit des Zurückziehens ihr Ende. Eine Zeit, in der sich die Menschen mit Personen...
 Wissenswertes 
Smartphone, Tablet & Co. – warum wir Konsumsklaven sind
Die Wirtschaft muss pulsieren! Auch übermorgen wird das wichtigste Antriebsmittel darin bestehen, dass wir einkaufen, also Geld ausgeben für etwas, das wir...



Wissenswertes Österreich Statistiken für Themenseite "Die Entwicklung des Smartphones": 4.3 Punkte für den Artikel "Die Entwicklung des Smartphones" - Bewertet wird die Anzahl der Besucher dieser Themenseite. Stand: + StadtBranche.at